Folge A.O.T. 2 Switch Test des GameFeature Podcasts

A.O.T. 2 Switch Test

Über Folge A.O.T. 2 Switch Test

Ein weiteres Mal machen wir uns auf, die Menschheit vor den Titanen zu retten, aber ist es genauso wie in Teil 1? Nunja nicht ganz. Der größte Unterschied ist wohl, dass wir uns unseren eigenen Charakter erstellen und somit die Geschichte aus seiner Sicht erleben. Wir erleben die Höhepunkte der Story also mit eigenen Augen, können auch selbst entscheiden wie wir agieren. In Gesprächen mit den Charakteren werden wir nach unserer Meinung gefragt und je nachdem wie wir reagieren, steigt die Sympathie. Dadruch erlernen wir neue Fähigkeiten, die uns im Kampf nützlich seien werden. Ist es uns alleine langweilig, schalten wir einfach auf den Online-Modus und erleben die Geschichte mit einem anderen Spieler. Notwenig ist es eigentlich nicht, da das Spiel schon recht einfach ist, aber mit einem anderen Spieler macht es einfach mehr Spaß! Für Sammler ist auch was dabei, wir schalten im Laufe der Story immer wieder neue Ausrüstungen frei, seien es nun Schwerter, Gas-Behälter, unsere 3D-Ausrüstung (mit der wir wunderbar durch die Gegend fliegen können) oder sogar neue Pferde, denn wir können leider nicht überall „fliegen“. Aber leider ist das Spiel nicht überall so ein „Überflieger“, immer wieder kam es in Kämpfen bei mir zu starken Rucklern, die Kämpfe machen zwar Spaß, werden auf Dauer aber trotzdem eintönig weil es immer das Gleiche ist und zu einfach sind sie auch noch. Trtozdem hatte ich mit A.oT. 2 ne Menge Spaß, gerade weil es gutes Futter für die Switch ist. Für Fans sicherlicher ein Hingucker und gut um die Wartezeit bis zur nächsten Staffel zu überbrücken.

Neueste Folgen aus dem GameFeature Podcast

Die meisten gehört aus dem dem GameFeature Podcast

Ähnliche Folgen