Folge PF030 – messen Sie eine wellenfunktion bitte des PFLASTER Podcasts

PF030 – messen Sie eine wellenfunktion bitte

Über Folge PF030 – messen Sie eine wellenfunktion bitte

3D-Visualisierung von p-Sexiphenyl auf Kupfer

Wissenschaftsplaster #1: Peter Puschnig und sein Lieblingsmolekül p-Sexiphenyl dauer: 1:27:05 veröffentlicht am: 31. Januar 2014 14:19

dies ist die erste pflaster-folge, in der pflaster sich direkt und im detail wissenschaftlichen themen zuwendet. wir nennen's, wenig überraschend, wissenschaftspflaster (auch erkennbar am blauen episodenbild). peter puschnig erzählt die geschichte von einem seiner forschungsgebiete, welches ihn schon seit beginn seiner karriere umtreibt. es geht um organische halbleiter, vakuumkammern, UV-stahlung und das erstaunliche ergebnis, dass man wellenfunktionen messen kann (nur es ist nicht so leicht).


published by pflaster under Creative Commons Attribution 3.0 Austria License. den podcast könnt ihr auch abonnieren.

fragen und anmerkungen bitte gerne in den kommentaren hier oder auf facebook und twitter

Links:

Die UHV-Anlage am Bessy in Berlin

Photoemissionspektroskopie-Daten. Die Tafel rechts oben zeigt die Projektion der gemessenen Halbkugel im Impulsraum. Rot bezeichnet höhere Intensität.

Ja, hier steigen auf magische Weise 3D-Darstellungen der Molekülwellenfunktion aus der Oberfläche auf.

Neueste Folgen aus dem PFLASTER Podcast

Die meisten gehört aus dem dem PFLASTER Podcast

Ähnliche Folgen

Ähnliche Podcasts