Folge Wofür stehst du mit deiner Marke? des DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen! Podcasts

Wofür stehst du mit deiner Marke?

Über Folge Wofür stehst du mit deiner Marke?

  Warum der Aufbau einer Marke so wichtig ist   Egal ob als Solo Entrepreneur oder als Unternehmen, im digitalen Zeitalter ist es unerlässlich eine Marke zu kreieren. Mit deiner Marke kannst du aus der Masse heraustreten und gut positioniert sichtbar werden. Du stehst für etwas und bietest auf diese Weise für deine Zielgruppe Orientierung und Sicherheit. Menschen sind nicht Fan eines Unternehmens, sondern sie sind Fan von Marken. Sie identifizieren sich mit der Marke, verteidigen sie, empfehlen sie weiter und interagieren mit ihr.   Eine große Identifikationsfläche bieten Personenmarken. Denn hier wird der Mensch selbst sichtbar. Besonders, wenn er seine Geschichte spannend erzählt und Authentizität verkörpert. Wenn er für etwas steht, wenn er sich weiterentwickelt, sich ausprobiert, etwas riskiert, aber einen soliden und nachvollziehbaren Markenkern mit eigenen Werten vermittelt. Nicht ohne Grund lösen einige Namen in uns gleich eine ganze Kette an Bildern und Emotionen aus und wir können gleich benennen wofür beispielsweise Steve Jobs, Angela Merkel oder Pep Guardiola stehen.   Es geht also beim Aufbau der Personal Brand zu einem wesentlichen Teil darum, wie man wahrgenommen wird. Hier ist es sowohl offline als auch online sehr wichtig, die Deutungshoheit über die eigene Marke so gut wie möglich zu steuern. Natürlich ist dies nicht im absoluten Maße möglich, da profilierte Marken genau wie profilierte Menschen auch immer polarisieren. Wer aber, auf der Basis der eigenen Erfahrungen, authentisch und mutig herausstellt wofür er steht und was in antreibt, wird davon nicht nur mehr Nutzen als Nachteile erfahren, sondern hat so überhaupt nur die Möglichkeit mitzuspielen.   Die Komfortzone verlassen - Was hindert dich?   Nun ist nicht jeder der geborene Selbstdarsteller oder Entertainer. Es gibt einige Gründe, die uns daran hindern könnten, beispielsweise im eigenen Blog oder YouTube Kanal vor unbekannten Menschen Stellung zu beziehen, eine Meinung zu vertreten oder sich selbst in seinen Vorzügen anzupreisen. Durch die digitale Sichtbarkeit werden wir potentiell angreifbar. Vielleicht denken wir auch, wir wären nicht gut genug oder malen uns im Kopf schon einige hämische Kommentare der Community aus. Dies ist ein absolut verständliches Empfinden und vermutlich fühlen mehr Menschen so als man denkt.   Allerdings ist nichts befreiender als die vielzitierte Komfortzone zu verlassen und etwas Neues auszuprobieren. Sich einfach von überzogenem Perfektionismus zu verabschieden und es einfach zu tun. Zudem sind die Risiken beim Aufbau der eigenen Marke überschaubar und die Marke kann jederzeit verändert und weiterentwickelt werden. Was kann im schlimmsten Fall passieren? Male dir diesen Fall ruhig mal aus und frage dich dann, wie wahrscheinlich es ist, dass er wirklich so eintritt.   Stell dir dann aber auch mindestens genauso intensiv vor, was im besten Fall passiert. Wenn du siehst, wie deine Marke wächst, wenn du als Experte wahrgenommen und angesprochen wirst. Wenn die Leute mit dir persönlich arbeiten wollen, du sogar weiterempfohlen wirst und die Community deine Inhalte teilt. Wenn dein Wert erkannt und geschätzt wird.   Was treibt dich an?   Bei der Entwicklung deiner Personenmarke solltest du dir zunächst Gedanken darüber machen, was deine Motivation ist und dich antreibt. Warum tust du was du tust? Die Frage nach dem Warum ist elementar für deine Marke, denn hier beginnt deine unvergleichliche Geschichte, deine Leidenschaft. Diese emotionale Basis wird sich im Business dann auf deine Zielgruppe übertragen und dich erfahrbarer und interessanter machen, als die gesichtslose Konkurrenz. Zudem gibst du nicht nur dir selbst Sicherheit und Orientierung, sondern auch den Menschen mit denen du arbeitest. Da uns die eigene Motivation vielleicht gar nicht richtig bewusst ist, lohnt es sich hier mit Hilfe einiger Fragen etwas genauer einzutauchen: ...

Neueste Folgen aus dem DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen! Podcast

FABIAN SILBERER | Markenkommunikation als Wachstumsbeschleuniger

FABIAN SILBERER | Markenkommunikation als Wachstumsbeschleuniger

12.09.2019 @ DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen!

Wie du die Angst vor dem Sichtbarwerden verlierst

Wie du die Angst vor dem Sichtbarwerden verlierst

06.09.2019 @ DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen!

Die meisten gehört aus dem dem DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen! Podcast

Digitalexperten ohne Headquarter

Digitalexperten ohne Headquarter

05.03.2018 @ DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen!

Ähnliche Folgen

Ähnliche Podcasts