Folge Chemnitz auf dem Weg zum Klimanotstand (Serie 1166: Umweltkiste) des freie-radios.net - aktuelle Beitraege Podcasts

Chemnitz auf dem Weg zum Klimanotstand (Serie 1166: Umweltkiste)

Über Folge Chemnitz auf dem Weg zum Klimanotstand (Serie 1166: Umweltkiste)

Die Zahl der Städte mit dem so genannten Klimanotstand wächst seit Mai rapide. Auch in Chemnitz wurde vergangenen Monat eine Petition gestartet, um den Klimanotstand auf kommunaler Ebene auszurufen. Zwar ist die Stadt seit dem Jahr 1993 Mitglied im Klima-Bündnis, dem international über 1.700 Städte und Gemeinden angehören, auch hat Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig den offenen Brief von Eurocities unterzeichnet, in welchem 210 Städte mit 62 Millionen Einwohnern den Europäischen Rat auffordern, sich zu einer langfristigen Klimastrategie zu verpflichten. Ziel dabei soll es sein, eine Null Nettoemission bis 2050 zu erreichen. Doch bisher ist es in der Stadtverwaltung recht still was eine kommunale Klimastrategie, geschweige denn einen Klimanotstand angeht. Radio T sprach mit Franz Knoppe, dem Initiator der Petition "Klimanotstand für Chemnitz!" über das Thema Klimanotstand allgemein und im Bezug auf Chemnitz. Franz Knoppe ist u.a. Vorstand im ASA-FF e.V. (Freundinnen und Förderkreis Arbeits- und Studienaufenthalte in Afrika, Asien und Lateinamerika), kandidierte im Jahr 2019 für den Stadtrat für B90/Die Grünen und war zuständig für die Planung und Konzeption des Theatertreffens "Unentdeckte Nachbarn" anlässlich des fünften Jahres der Aufdeckung des NSU-Komplexes in Südwestsachsen. Die Petition ist erreichbar unter https://www.openpetition.de/petition/online/klimanotstand-fuer-chemnitz

Neueste Folgen aus dem freie-radios.net - aktuelle Beitraege Podcast

Die meisten gehört aus dem dem freie-radios.net - aktuelle Beitraege Podcast

Ähnliche Folgen

Ähnliche Podcasts