Folge Die alles verändernde Disruptionswelle in der Gesundheitswirtschaft des DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen! Podcasts

Die alles verändernde Disruptionswelle in der Gesundheitswirtschaft

Über Folge Die alles verändernde Disruptionswelle in der Gesundheitswirtschaft

    Gesundheit und Technik. Diesen Zusammenhang sehen viele noch heute höchstens in der Entwicklung neuer Röntgengeräte und ähnlichen Hilfsmitteln zur Behandlung von Krankheiten und Patienten. Das aber das ganze Gesundheitssystem inzwischen immer mehr durch digitale Helfer funktioniert, ist vielen noch sehr fremd. 
Die großen Spieler sind in der digitalen Gesundheitswirtschaft nicht mehr zwangsweise Krankenkassen und Ärzte, immer mehr Einfluss und Marktanteile bekommen auch Google, Smartphonehersteller und App-Entwickler. Eine interaktive Krankenakte, der Personal Trainer in der Hosentasche und Wearables, die unsere Körperfunktionen aufzeichnen. Dies alles sind Beispiele, die bereits heute den Gesundheitsmarkt stark beeinflussen und vor denen wir die Augen nicht mehr verschließen sollten.   Die Zerschlagung alter Vorgehensweisen und die digitale Gesundheitswirtschaft   Disruption, also die Ablösung oder Veränderung eines Marktes oder eines Marktkonzepts durch Innovationen, wird häufig als etwas Gefährliches, beinahe eine direkte Bedrohung für den Arbeitsplatz angesehen. Und tatsächlich kann die Technisierung und Digitalisierung auf lange Sicht dazu führen, dass Menschen - zumindest in bestimmten Berufsfeldern - nicht mehr nötig sind, um die Arbeit zu erledigen.   In fast allen Bereichen erleichtern uns heutzutage Maschinen und Programme die Arbeit. Sogar im Privatleben werden kaum noch Stadtpläne gekauft oder die Auskunft mit echten menschlichen Telefonierern und Telefoniererinnen befragt, stattdessen hat man alles direkt im Smartphone mit dabei. Das ist unglaublich praktisch, führt aber natürlich auf der anderen Seite dazu, dass eben diese Menschen, die vorher die Stadtpläne druckten oder am Telefon saßen, nun nicht mehr gebraucht werden.   Sie stehen nun vor der Entscheidung, die technische Entwicklung mitzugehen, also sich umzuorientieren und sich beispielsweise dafür zu entscheiden statt Karten zu drucken, nun Apps zu entwickeln. Was auch bedeutet, dass sie sich die dafür nötigen Fähigkeiten aneignen müssen, oder sie stehen vor dem Problem, dass sie auf kurz oder lang wohl ihren Arbeitsplatz verlieren - oder diese bestehende Gefahr zumindest sehr viel wahrscheinlicher wird. Zwar lässt sich aus diesem Grund natürlich verstehen, warum Veränderung auf den Märkten Menschen unruhig werden lassen. Die Disruption ist jedoch nicht per se etwas Schlechtes. Sie fordert eben nur Umdenken und Umorientierung.   Was ist denn nun aber los in der Gesundheitsbranche?   Kommen wir zu einigen Beispielen, wie sich der Gesundheitsmarkt und damit auch seine Wirtschaft in den letzten Jahren grundlegend geändert hat und sich stetig weiter ändert, und die digitale Gesundheitswirtschaft wächst.   Durch die Einführung des Smartphones wurde viel digitalisiert, was vorher nicht digital war. So auch die Gesundheit. Die Veränderung beginnt bei Apps, die uns dabei helfen, gesünder zu essen, besser zu schlafen, richtiger und öfter zu trainieren und die uns sogar daran erinnern, uns häufiger Zeit für uns selbst zu nehmen.   Wohl so ziemlich jeder von uns, der ein Smartphone besitzt, hat schon einmal eine App, die im weitesten Sinne mit Gesundheit zu tun hatte genutzt, sei es Fitness, Ernährung, ein gesunder Lebensstil oder auch direkt die App einer Apotheke oder seines Hausarztes.   Und Menschen mit Smartphone, das sind in Deutschland die meisten. Eine Studie des ARD/ZDFs vom Oktober 2016 besagt, dass 84% der Deutschen online unterwegs sind. Dabei war das Smartphone das am häufigsten genutzte Gerät, um im Internet zu surfen.   Auch die jährlich durchgeführte Studie der ForwardGroup “Mobile Effects” kommt zu ähnlichen Ergebnissen und fügt hinzu, dass die Smartphone Nutzung sich zwischen 2012 und 2015 verdoppelt hat. Inzwischen seien ganze 81,5% aller genutzten Mobiltelefone in Deutschland Smartphones.   Doch auch ohne Smartphone wird die...

Neueste Folgen aus dem DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen! Podcast

FABIAN SILBERER | Markenkommunikation als Wachstumsbeschleuniger

FABIAN SILBERER | Markenkommunikation als Wachstumsbeschleuniger

12.09.2019 @ DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen!

Wie du die Angst vor dem Sichtbarwerden verlierst

Wie du die Angst vor dem Sichtbarwerden verlierst

06.09.2019 @ DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen!

Die meisten gehört aus dem dem DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen! Podcast

Digitalexperten ohne Headquarter

Digitalexperten ohne Headquarter

05.03.2018 @ DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen!

Ähnliche Folgen

Ähnliche Podcasts