Folge 15.04.2018: Fragen, immer wieder Fragen - Jüdisches Denken in den psychologischen Schulen des hr2 Camino - Religionen auf dem Weg Podcasts

Über Folge 15.04.2018: Fragen, immer wieder Fragen - Jüdisches Denken in den psychologischen Schulen

Sigmund Freud, Alfred Adler, Jakob Levi Moreno oder Fritz Perls - mit Ausnahme von C.G. Jung sind alle Begründer psychologischer und psycho­­therapeu­tischer Schulen Juden. Sie ent­­stammen dem deutsch­sprachigen Judentum. Ein Zufall? Die eigene Geschichte immer und immer wieder befragen, aufs Neue ver­stehen, was die eigene Lebensgeschichte und die Geschichte des Volkes bedeutet: Das ist der Sinn vieler Rituale an jüdischen Feiertagen. Auch die Väter der Psychologie haben auf unterschiedliche Weise Traditionen ihres Volkes - gelegentlich auch der jüdischen Religion - in ihre Methoden einbezogen. Die Nationalsozialisten schmähten die Psychoanalyse als eine "jüdische Wissenschaft". Doch was ist das speziell jüdische an einer Wissenschaft, deren Begründer sich selbst als "gottloser Jude" bezeichnete? Ein Beitrag von Irene Dänzer-Vanotti.

Neueste Folgen aus dem hr2 Camino - Religionen auf dem Weg Podcast

Die meisten gehört aus dem dem hr2 Camino - Religionen auf dem Weg Podcast

Ähnliche Folgen

Ähnliche Podcasts