Folge Die DNA des kreativen Denkens des DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen! Podcasts

Die DNA des kreativen Denkens

Über Folge Die DNA des kreativen Denkens

  Jedes Markenkonstrukt benötigt gute und kreative Mitarbeiter. Und selbst wenn es sich „nur“ um einen Ein-Mann-Betrieb handelt: Ist der Mann (oder die Frau) unfähig und/oder faul, wird er (wird sie) früher oder später an den Gesetzen des Marktes scheitern.   Gehen wir vom Normalfall aus: Von einem Markenkonstrukt, das wirtschaftlich erfolgreich ist und bleiben will. Ein Unternehmen, das wächst und gedeiht. Ein Unternehmen, dessen Führung den unumgänglichen Nutzen der Digitalisierung verinnerlicht hat und nun auf der Suche nach fähigen Mitarbeitern ist. Was für Leute wird man suchen? Dumme Frage: Natürlich kreative Mitarbeiter mit besonderen Fähigkeiten. Intelligente, kreative, motivierte und loyale Leute.   Man hat also begriffen, was zu tun ist und alles getan, was die Marke zum Ziel führen kann: Man hat eine digitale „Broad Spectrum“- Kampagne gefahren. Man hat sich eine geile Homepage gebaut, ist in Social Media aktiv geworden, man hat sich in den einschlägigen Recruitment-Plattformen positioniert. Die digitale Markenführung hat einen hochattraktiven Köder ausgelegt, gewartet, moderiert, gehofft. Und dann ist es passiert:   Der Fisch hat angebissen. Hurra! Es haben sich tatsächlich mehrere richtig gute Leute gemeldet. Man hat eine Auswahl getroffen und einen richtig guten, intelligenten, hochqualifizierten, motivierten und freundlichen High Potential eingestellt.   Die Recruitment-Strategie war erfolgreich. Nun soll er sich bewähren, soll zeigen, was er drauf hat. Wir wollen sehen, wie er arbeitet, wie er Probleme löst, wie sich unser Verhältnis zu ihm entwickelt. Wir werden ihn beobachten.   Auf eines kannst du dich dabei verlassen: Er beobachtet auch Dich. Er wird Dir auf den Zahn fühlen, auch wenn du es gar nicht merkst. Er wird dich taxieren, wird deine Authentizität und Ehrlichkeit testen, er wird ungeduldig darauf bestehen, dass Du Deine Versprechen erfüllst.   Wenn du ihm eine spannende Aufgabe versprochen hast – und da kommt nur heiße Luft oder stinklangweilige Administration, etwas, wo er das Gefühl bekommen muss, intellektuell zu stagnieren, wird er ganz schnell die Lust verlieren und dir von der Fahne gehen. Das wäre der Super-GAU, der größte anzunehmende Unfall: Du wärst bis auf die Knochen blamiert, und die Sache würde sich im Netz und überall herumsprechen.   Warum aber ist das so? Ganz einfach: Weil er es nicht nötig hat, einen Job zu verrichten, der ihn unterfordert und mit dem er sich nicht weiterentwickeln kann.   Schauen wir dem High Potential einmal von Näherem an. Wodurch unterscheidet er sich von anderen Menschen? Kann es sein, dass es Skills gibt, die an Hochschulen gar nicht vermittelt werden? Was also, wenn der Gutste zwar einen super Abschluss vorzuweisen hat –  ansonsten aber ein nerviger Nerd ist, der im Sturm des Lebens nicht besteht?   Nun: Das besondere Merkmal, wodurch sich kreative Mitarbeiter mit hohem Potential von anderen Menschen, die durchaus nicht als dämlich wahrgenommen werden, unterscheidet, ist seine Fähigkeit zu divergentem, also kreativem Denken. Normale Intelligenz ist der Fähigkeit zu konvergentem Denken geschuldet: Jemand löst eine Aufgabe, für die es nur eine Lösung geben kann.   Der kreative Mitarbeiter ist in der Lage, Probleme, die aufgrund ihrer multiplen Komplexität nur schwer zu durchschauen sind, vertikal und horizontal zu analysieren und zu hierarchisieren. Kreative Denker zeichnen sich durch die Fähigkeit aus, fehlgehende Ideen zu verwerfen und neue Lösungen zu finden. Mit Problemen konfrontiert, führt ihr Denken eine Vielzahl von Algorithmen durch, sortiert deren Ergebnisse, bewertet sie situationslogisch und transformiert sie in die Wirklichkeit. Mit dieser Sorte Probleme – solche, deren Lösung die Fähigkeit zu divergentem Denken voraussetzen – hat die digitale Markenführung tagtäglich zu tun. Und hierfür benötigen wir intelligentes und...

Neueste Folgen aus dem DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen! Podcast

FABIAN SILBERER | Markenkommunikation als Wachstumsbeschleuniger

FABIAN SILBERER | Markenkommunikation als Wachstumsbeschleuniger

12.09.2019 @ DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen!

Wie du die Angst vor dem Sichtbarwerden verlierst

Wie du die Angst vor dem Sichtbarwerden verlierst

06.09.2019 @ DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen!

Die meisten gehört aus dem dem DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen! Podcast

Digitalexperten ohne Headquarter

Digitalexperten ohne Headquarter

05.03.2018 @ DIGITAL BRANDING | Setze als Marke ein Zeichen!

Ähnliche Folgen

Ähnliche Podcasts